Junkmachine.com Verbraucherforum:
alle Antworten anzeigen 
   
Versicherungsärger?
zurück zur Startseite
Versicherungsärger vermeiden - 1. Hilfe bei Versicherungsärger
Unnötige Versicherungen - die Junkmachine.com Bedarfstabelle
   
Zielgruppen Schwerpunkte:
Infos für Berufsanfänger
Infos für Eltern
   
Versicherungs-Schwerpunkte:
Zahnzusatzversicherung
Krankenhaustagegeldversicherung
  Insassenunfallversicherung
Ausbildungsversicherung
  Krankenzusatzversicherung für ein Einbettzimmer im Krankenhaus
  Allgemeine Rechtschutzversicherung
  Sterbegeldversicherung
  Kinderunfallversicherung
  Glasversicherung
  Reisegepäckversicherung
  Autoschutzbrief
  Hausratversicherung
  Unfallversicherung
  private Krankenversicherung
  private Haftpflichtversicherung
  Auslandsreisekrankenversicherung
  Krankentagegeldversicherung
  Pflegezusatzversicherung
  KFZ – Haftpflichtversicherung
  Verkehrsrechtschutz
  Risikolebensversicherung
  Berufsunfähigkeitsversicherung mit Vergleich
  Kinderinvaliditätsversicherung
  Rentenversicherung
   
Über uns - Junkmachine.com
Die Idee zur Seite - das Impressum
   
   

 

 
 

Junkmachine.com - Vorsicht beim Abschluss - alle Tipps rund um den Versicherungsvergleich bzw. Vertragsschluss

 
Liest man Tipps bezüglich Versicherungen, dann steht da immer, welche Versicherungen man braucht, dass man immer mehrere Angebote vergleichen soll und dass man die AVBs (Allgemeinen Versicherungsbedingungen) vorm Unterschreiben gut lesen soll. Na, wenn´s sonst nichts ist, dann gibt´s ja keine Probleme. Doch! Gibt es! Das Thema Versicherungen ist zum einen extrem komplex und die jeweiligen Problemstellungen sind leider sehr individuell.

  Man kann natürlich schon sagen:
Im Bereich Versicherungen sind drei Dinge unbedingt zu beherzigen
   
  1. Stets gut und umfangreich informieren!
  2. Ermitteln Sie Ihren Bedarf genau und überprüfen Sie diesen über die Jahre hinweg immer wieder!
  3. In Maklern (bzw. Mehrfachagenten) und Versicherungsgesellschaften keine Feinde sehen!
Sicherlich haben sich die Versicherungsgesellschaften aufgrund schlechter Beratung durch schlecht ausgebildete Versicherungsvertreter und oftmals auch durch schlechtes Leistungsverhalten selbst zuzuschreiben, dass der Verbraucher misstrauisch geworden ist. Es sollte aber nicht so weit gehen, dass man in der Versicherung einen Bösewicht und Feind sieht. Das ist sie nicht und tagtäglich sind Menschen froh, dass sie die richtigen Risiken richtig abgesichert haben und eine Leistung erhalten, die sie dringendst brauchen. Scheuen Sie eine umfangreiche Beratung nicht. Bezahlen Sie ggf. auch einen gewissen Beitrag dafür. Eine gute Beratung rechnet sich über die Jahre gewaltig. Ohne Beratung versichern Sie sich schnell falsch, erwarten Leistungen, die Ihnen nicht zustehen, wählen Tarife, die es viel günstiger auch gibt und was weiß ich nicht noch alles. Unterscheiden Sie bei der Wahl Ihres Beraters zwischen Versicherungsvertreter (ist Verkäufer einer einzigen Versicherungsgesellschaft; ein Versicherungsvertreter z.B. der Volksfürsorge kann Ihnen nur Tarife der Volksfürsorge vermitteln, er hat also keine Möglichkeiten, Ihnen Angebote mehrere Versicherer zu unterbreiten, kennt jedoch dafür die jeweiligen Produkte sehr gut), Mehrfachagenten (haben Vereinbarungen mit mehreren Versicherungen, i.d.R. ca. 3-5) und Makler (hat auch mit mehren Versicherungen Vereinbarungen, i.d.R. mehr als 10; Unterschiede zum Mehrfachagenten bestehen zum großen Teil im rechtlichen Bereich und bei der Haftung;). Wenn Sie mit Maklern und Mehrfachagenten einfach nicht können, können Sie sich auch an einen gerichtlich zugelassenen Versicherungsberater beim Verbraucherschutz wenden.
   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Junkmachine.com - der versicherungskritische Versicherungsvergleich | Impressum Junkmachine.com