Benzin statt Diesel und KFZ brennt (KFZ Versicherung)

verfasst von maus(R), 31.03.2009, 09:35

Wer sein KZF, das eigentlich Diesel schluckt, mit Benzin betankt und dann einen Schaden hat, erhielt bisher i.d.R. bei einem daraus entstandenen Schaden (z.B. Brand) keine Leistung aus der Kaskoversicherung. Die Versicherungen sagten hier, es handle sich um einen „Betriebsschaden durch falsche Betankung“ und dafür wird nicht geleistet.

Nun hat in einem Urteil das OLG Düsseldorf gesagt, dass das so nicht geht (4 U 12/08; Urteil v. 28.10.2008; OLG Düsseldorf).

Der Fall war folgender:

Ein Versicherungsnehmer tankte fälschlicher Weise Benzin anstatt Diesel und daraufhin fuhr das Auto nicht mehr richtig. Als er stoppte begann es auch zu brennen und es entstand ein Totalschaden. Der Versicherer verweigerte die Leistung, denn „Betriebsschaden durch falsche Betankung“. Das OLG sagte jedoch, dass ein solcher Bedienfehler nicht zum Verlust des Versicherungsschutzes führen darf. Es heißt zwar in den Bedingungen zur KFZ-Versicherung, dass keine Leistung bei Betriebsfehlern erfolgt, das könne aber auf einen solchen Fall nicht übertragen werden. Des weiteren sah das OLG Düsseldorf hier keine grobe Fahrlässigkeit gegeben.

 


gesamter Thread:

 

 

 

165 Postings in 149 Threads, 10784 registrierte User, 8 User online (0 reg., 8 Gäste)
Junkmachine.com: das Versicherungsforum | Kontakt
powered by my little forum